Stadtmitte Kelkheim

Wien Grüner Winkel

Neuer Stadtteil für die Bundeshauptstadt Wien

Anlass und Ziel des städtebaulichen Ideenwettbewerbs ist es, in direkter Nachbarschaft zum Wiener Hauptbahnhof ein fußgängerorientiertes, identitätsprägendes Stadtquartier zu entwickeln. Das neue Quartier "Grüner Winkel" nimmt die unterschiedlichen Achsen der umliegenden gründerzeitlichen Blockstrukturen auf. Auf diese Weise vernetzt sich das Quartier mit den vorhandenen Stadtkanten und verankert sich in seinem städtebaulichen Umfeld. Durch die Überlagerung der städtebaulichen Strukturen der angrenzenden Bezirke, generieren sich neue Blockstrukturen im Quartier. Durch diese Überlagerung werden kurze Sequenzen unterschiedlicher Straßenräume inszeniert, die kurzweilige und fußgängergerechte Wegeverbindungen unterstützen. Die Ränder des Quartiers nehmen die Höhen der fünf- bis siebengeschossigen umliegenden Bebauung auf und schaffen somit ein maßstäbliches Gegenüber in der Stadt. Zum Inneren hin fallen die Bauhöhen ab und fokussieren so das Zentrum des Quartiers. Dieser Grünraum dient als Zentrum, als Orientierungspunkt und öffentlicher Kommunikator für das Quartier "Grüner Winkel". Eingebettet in vielfältige und differenzierte Frei- und Grünräume, bilden aufgelöste Stadtblöcke die Grundstruktur für die vier- bis fünfgeschossige Wohnbebauung.

Unsere Leistung Teilnahme am EU-weiten Realisierungswettbewerb
Bauherr Stadt Wien
Größe 230.000 m² BGF
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Erfahren Sie weitere Details.